Steckbriefe zu den Gefäßpflanzen Bayerns

Quercus pubescens Willd.
Flaum-Eiche

taxnr 4683
LfU-taxnr 9P0H435900

Systematik und Morphologie

Trachaeophyta

   Spermatophyta

      Magnoliophytina

         Magnoliopsida DC.

            Hamamelidae Takht.

               Fagales Engl.

                  Fagaceae Dumort.

                     Quercus L.

                        Quercus pubescens Willd.

 
Syn./incl.: Quercus pubescens agg.

Verbreitung und Status

Die Verbreitungskarte zu Quercus pubescens Willd. wird geladen ...

 
Creative Commons License    Alle Verbreitungskarten sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Erläuterungen zum Datenbestand
 

Status in Bayern

-

fehlt in Bayern

Gefährdung
Gefährdung nach Roter Liste Deutschland 2018
3 gefährdet
Anmerkungen zum Taxon
Anmerkungen aus Rote Liste Bayern 2003
Von Grossmann & Mahr (1975) bei Engenthal (P) angegeben. Allerdings zeigt auch diese unterfränkische Population nicht die reinen Merkmale der Flaum-Eiche, so dass sie hier zu Qu. x calvescens gestellt wird. Ein eindeutiger Nachweis der Flaum-Eiche fehlt daher bislang für Bayern. 
Anmerkungen aus Kommentierte Artenliste 2018 (Erläuterungen)
V: 207 "Nm Rand des Ochsenfurter Forstes, wohl einst angepflanzt"; diese Angabe wohl nach Appel in Steier 1913, ein Beleg in WB zeigt nur eine schwach ausgeprägte Hybride Qu. petraea × pubescens 

Zeigerwerte nach Ellenberg

Lichtzahl

 L: 

7

 = Halblichtpflanze

 

  

 

   (Baumjungwuchs)

Temperaturzahl

 T: 

8

 = Wärme- bis extremer Wärmezeiger

Kontinentalitätszahl

 K: 

4

 = subozeanisch

Feuchtezahl

 F: 

3

 = Trockniszeiger

Reaktionszahl

 R: 

7

 = Schwachsäure- bis Schwachbasenzeiger

Stickstoffzahl

 N: 

x

 = indifferentes Verhalten

Salzzahl

 S: 

0

 = nicht salzertragend

 

Lebensform

 Lebensform: 

P

 = Phanerophyt

Blattausdauer

 Blattausdauer: 

S

 = sommergrün

Soziologie

 Soziologie: 

842

 = Quercetalia pubescenti (-petraeae)

 
 
 

Bei fehlenden Informationen oder fehlender Karte siehe auch über-/untergeordnete Sippe. Bitte beachten Sie auch die Einleitungsseite zu den Steckbriefen.