Steckbriefe zu den Gefäßpflanzen Bayerns

Carex flava L. s. str.
Gewöhnliche Gelb-Segge

taxnr 1220
LfU-taxnr 9P0H127900

Systematik und Morphologie

Trachaeophyta

   Spermatophyta

      Magnoliophytina

         Liliopsida DC.

            Commelinidae Takht.

               Cyperales Burnett

                  Cyperaceae Juss.

                     Carex L.

                        Carex flava agg.

                           Carex flava L. s. str.

                              H Carex flava L. var. flava

                              H Carex flava var. alpina Kneuck.

 
Syn./incl.: Carex flava L. subsp. flava

Abbildungen zu Carex flava L. s. str.

 

 

 

 
Creative Commons License Alle Fotos sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Verbreitung und Status

Die Verbreitungskarte zu Carex flava L. s. str. wird geladen ...

 
Creative Commons License    Alle Verbreitungskarten sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Erläuterungen zum Datenbestand
 

Status in Bayern

H

einheimisch

Gefährdung und Bestandsentwicklung

Gefährdung nach Roter Liste Bayern 2003

V

Vorwarnstufe

Anmerkungen zum Taxon
Anmerkungen aus Kommentierte Artenliste 2014 (Erläuterungen)
V 328, BayAtlas 2398; auch wenn es sich nach den eingehenden Untersuchungen von B. W. Schmid 1980 nur um Ökotypen von C. flava handelt, halten wir angesichts der morphologischen Unterschiede eine Einteilung in Varietäten für angemessen.

Zeigerwerte nach Ellenberg

Lichtzahl

 L: 

8

 = Lichtpflanze

Temperaturzahl

 T: 

x

 = indifferentes Verhalten

Kontinentalitätszahl

 K: 

2

 = ozeanisch

Feuchtezahl

 F: 

9

 = Nässezeiger

Reaktionszahl

 R: 

8

 = Schwachbasen- bis Basenzeiger

Stickstoffzahl

 N: 

2

 = stickstoffarme bis -ärmste Standorte anzeigend

Salzzahl

 S: 

0

 = nicht salzertragend

 

Lebensform

 Leb: 

H

 = Hemikryptophyt

Blattausdauer

 Bl: 

W

 = überwinternd grün

Soziologie

 Sozio: 

172

 = Tofieldietalia

 
 
 

Bei fehlenden Informationen oder fehlender Karte siehe auch über-/untergeordnete Sippe. Bitte beachten Sie auch die Einleitungsseite zu den Steckbriefen.