Steckbriefe zu den Gefäßpflanzen Bayerns

Pilosella fallacina (F. W. Schultz) F. W. Schultz
Trügerisches Mausohrhabichtskraut

taxnr 12260
LfU-taxnr 9P0H891176

Systematik und Morphologie

Trachaeophyta

   Spermatophyta

      Magnoliophytina

         Magnoliopsida DC.

            Asteridae Takht.

               Asterales Lindley

                  Asteraceae Dumort.

                     Pilosella Vaill.

                        Pilosella fallacina (F. W. Schultz) F. W. Schultz

                           H Pilosella fallacina (F. W. Schultz) F. W. Schultz subsp. fallacina

                           H Pilosella fallacina subsp. prantlii (Nägeli & Peter) Soják

 
Syn./incl.: Hieracium fallacinum F. W. Schultz sensu Sell & West in Fl. Europ. p. p., Hieracium fallacinum F. W. Schultz, Hieracium pollaplasium Peter

Verbreitung und Status

Die Verbreitungskarte zu Pilosella fallacina (F. W. Schultz) F. W. Schultz wird geladen ...

 
Creative Commons License    Alle Verbreitungskarten sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Erläuterungen zum Datenbestand
 

Status in Bayern

H

einheimisch

Gefährdung und Bestandsentwicklung

Gefährdung nach Roter Liste Bayern 2003

3

gefährdet

Gefährdung nach Roter Liste Deutschland 1996

D

Daten mangelhaft

Anmerkungen zum Taxon
Anmerkungen aus Rote Liste Bayern 2003

Zusätzliche Anmerkung für Synonym Hieracium fallacinum F. W. Schultz :
Von den einst größeren Vorkommen bei Regensburg existiert nur mehr eines am Scheuchenberg, das durch Sukzession und Privatgartennutzung vom Aussterben bedroht ist. Die ehemaligen Vorkommen am Keilstein (J) und am Mittelberg (O) konnten von Klotz (1990) nicht mehr nachgewiesen werden. Hauptvorkommen in größeren Teilen Unterfrankens (Mainfränkische Platten bis Südrhön und Grabfeld). Hier vergleichsweise häufig (Meierott 2001). Die Angabe zu H. pollaplasium in Schack (1930) für Arnshausen bei Bad Kissingen ist zu H. fallacinum zu stellen.
Anmerkungen aus Kommentierte Artenliste 2014 (Erläuterungen)
V: 802; FHuG, Schuhwerk & Lippert 2002. Weitere überprüfungsbedürftige Unterart: [H. fallacinum] subsp. setitectum Harz & Zahn.

 
 
 

Bei fehlenden Informationen oder fehlender Karte siehe auch über-/untergeordnete Sippe. Bitte beachten Sie auch die Einleitungsseite zu den Steckbriefen.