Steckbriefe zu den Gefäßpflanzen Bayerns

Alchemilla plicata Buser
Gefalteter Frauenmantel

taxnr 198
LfU-taxnr 9P0H035300

Systematik und Morphologie

Trachaeophyta

   Spermatophyta

      Magnoliophytina

         Magnoliopsida DC.

            Rosidae Takht.

               Rosales Lindley

                  Rosaceae Juss.

                     Alchemilla L.

                        Alchemilla hybrida agg.

                           Alchemilla plicata Buser

 
Syn./incl.: Alchemilla hybrida var. plicata (Buser) Asch. & Graebn.

Verbreitung und Status

Die Verbreitungskarte zu Alchemilla plicata Buser wird geladen ...

 
Creative Commons License    Alle Verbreitungskarten sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Erläuterungen zum Datenbestand
 

Status in Bayern

H

einheimisch

Gefährdung und Bestandsentwicklung

Gefährdung nach Roter Liste Bayern 2003

3

gefährdet

Gefährdung nach Roter Liste Deutschland 1996

2

stark gefährdet

Anmerkungen zum Taxon
Anmerkungen aus Rote Liste Bayern 2003
Selten, vielleicht übersehen. Vorwiegend in Nordbayern, neue Aufsammlungen aus Nordbayern von Horbach (Alexanderbad, Kirchenlamitz etc.) und Wurzel (Eschenbachtal etc., Mainhügelland). Gefährdungskategorien für K, J und O nach Wurzel (Mitt.). Seit Eggensberger (1991, 1994) aus dem Ammergebirge bekannt, wo ein Verbreitungsschwerpunkt zu sein scheint. Eggensberger (1994) wertet die Art als progressives Eiszeitrelikt.
Anmerkungen aus Kommentierte Artenliste 2014 (Erläuterungen)
V 1009 z.T., Poelt 1958, BayAtlas 754; vorwiegend im Böhmerwald (Havli?ek, Fröhner & Procházka 2003) und im Fichtelgebirge (Breitfeld et al. 2009), in den Alpen selten (Eggensberger 1991, Urban & Mayer 2008)

 
 
 

Bei fehlenden Informationen oder fehlender Karte siehe auch über-/untergeordnete Sippe. Bitte beachten Sie auch die Einleitungsseite zu den Steckbriefen.