Steckbriefe zu den Gefäßpflanzen Bayerns

Minuartia hybrida subsp. tenuifolia (L.) Kerguélen
Schmalblättrige Miere

taxnr 32132
LfU-taxnr 9P0H891847

Systematik und Morphologie

Trachaeophyta

   Spermatophyta

      Magnoliophytina

         Magnoliopsida DC.

            Caryophyllidae Takht.

               Caryophyllales Benth. & Hook.

                  Caryophyllaceae Juss.

                     Minuartia L.

                        Minuartia hybrida (Vill.) Schischk.

                           Minuartia hybrida subsp. tenuifolia (L.) Kerguélen

 
Syn./incl.: Minuartia tenuifolia (L.) Hiern, Minuartia hybrida subsp. vaillantiana (DC.) Friedrich

Verbreitung und Status

Die Verbreitungskarte zu Minuartia hybrida subsp. tenuifolia (L.) Kerguélen wird geladen ...

 
Creative Commons License    Alle Verbreitungskarten sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Erläuterungen zum Datenbestand
 

Status in Bayern

H

einheimisch

Gefährdung
Gefährdung nach Roter Liste Bayern 2003 (Erläuterungen)
2 stark gefährdet
Gefährdung nach Roter Liste Deutschland 2018
3 gefährdet
Anmerkungen zum Taxon
Anmerkungen aus Rote Liste Bayern 2003

Für Synonym Minuartia hybrida subsp. vaillantiana (DC.) Friedrich :
Spontan nur in Kalkgebieten nördlich der Donau. In Südbayern vor allem mit der mediterran verbreiteten, gelegentlich unbeständig verschleppten Unterart hybrida verwechselt. 
Anmerkungen aus Kommentierte Artenliste 2018 (Erläuterungen)
dies die kahle Sippe des nordwestlichen und mittleren Bayerns, nach Schuhwerk 2009 auch im Münchner Raum möglicherweise autochthon, im Allgäu "Bahnhofspflanze" (FAllg 2001), aktuell im Rückgang, > 

 
 
 

Bei fehlenden Informationen oder fehlender Karte siehe auch über-/untergeordnete Sippe. Bitte beachten Sie auch die Einleitungsseite zu den Steckbriefen.