Steckbriefe zu den Gefäßpflanzen Bayerns

Minuartia stricta (Sw.) Hiern
Steife Miere

taxnr 3734
LfU-taxnr 9P0H354800

Systematik und Morphologie

Trachaeophyta

   Spermatophyta

      Magnoliophytina

         Magnoliopsida DC.

            Caryophyllidae Takht.

               Caryophyllales Benth. & Hook.

                  Caryophyllaceae Juss.

                     Minuartia L.

                        Minuartia stricta (Sw.) Hiern

Abbildungen zu Minuartia stricta (Sw.) Hiern

 

 

 

 
Creative Commons License Alle Fotos sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Verbreitung und Status

Die Verbreitungskarte zu Minuartia stricta (Sw.) Hiern wird geladen ...

 
Creative Commons License    Alle Verbreitungskarten sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Erläuterungen zum Datenbestand
 

Status und Endemismus in Bayern

H

einheimisch

I

isolierter Vorposten

Verantwortung und Schutz

Verantwortung für den Erhalt

D  (!)

hohe Verantwortung Deutschlands (Teilareal)

Gefährdung und Bestandsentwicklung

Gefährdung nach Roter Liste Bayern 2003

0*

ausgestorben

Gefährdung nach Roter Liste Deutschland 1996

0

ausgestorben oder verschollen

Anmerkungen zum Taxon
Anmerkungen aus Kommentierte Artenliste 2014 (Erläuterungen)
V 706, BayAtlas 244; das ehemals in Hu und Ho zerstreut vorkommende Glazialrelikt galt bereits um 1900 als verschollen, Wiederfund 2004 bei Hindelang (Buchholz & Welk 2005), >

Zeigerwerte nach Ellenberg

Lichtzahl

 L: 

9

 = Vollichtpflanze

Temperaturzahl

 T: 

4

 = Mäßigwärme- bis Kühlezeiger

Kontinentalitätszahl

 K: 

7

 = subkontinental bis kontinental

Feuchtezahl

 F: 

9

 = Nässezeiger

Reaktionszahl

 R: 

2

 = Säure- bis Starksäurezeiger

Stickstoffzahl

 N: 

1

 = stickstoffärmste Standorte anzeigend

Salzzahl

 S: 

0

 = nicht salzertragend

 

Lebensform

 Leb: 

C

 = krautiger Chamaephyt

Blattausdauer

 Bl: 

W

 = überwinternd grün

Soziologie

 Sozio: 

171

 = Scheuchzeretalia

 
 
 

Bei fehlenden Informationen oder fehlender Karte siehe auch über-/untergeordnete Sippe. Bitte beachten Sie auch die Einleitungsseite zu den Steckbriefen.