Steckbriefe zu den Gefäßpflanzen Bayerns

Oxyria digyna (L.) Hill
Alpen-Säuerling

taxnr 4071
LfU-taxnr 9P0H262900

Systematik und Morphologie

Trachaeophyta

   Spermatophyta

      Magnoliophytina

         Magnoliopsida DC.

            Caryophyllidae Takht.

               Polygonales Lindley

                  Polygonaceae Juss.

                     Oxyria Hill

                        Oxyria digyna (L.) Hill

Verbreitung und Status

Die Verbreitungskarte zu Oxyria digyna (L.) Hill wird geladen ...

 
Creative Commons License    Alle Verbreitungskarten sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Erläuterungen zum Datenbestand
 

Status in Bayern

H

einheimisch

Gefährdung und Bestandsentwicklung

Gefährdung nach Roter Liste Bayern 2003

R

sehr selten

Gefährdung nach Roter Liste Deutschland 1996

u

ungefährdet

Anmerkungen zum Taxon
Anmerkungen aus Rote Liste Bayern 2003
In den gesamten Bayerischen Alpen nur sehr zerstreut und kleinflächig (vgl. Lippert et al. 1997). Verbreitungsschwerpunkte in den Allgäuer und Berchtesgadener Hochalpen.
Anmerkungen aus Kommentierte Artenliste 2014 (Erläuterungen)
in den Hochlagen der Allgäuer Alpen (FAllg 2001), des Wettersteingebirges und der Berchtesgadener Alpen (Lippert et al. 1997); nach Ade in Hepp 1954 im Jahre 1947 ein Massenbestand in Würzburg

Zeigerwerte nach Ellenberg

Lichtzahl

 L: 

8

 = Lichtpflanze

Temperaturzahl

 T: 

2

 = Kühle- bis Kältezeiger

Kontinentalitätszahl

 K: 

x

 = indifferentes Verhalten

Feuchtezahl

 F: 

5

 = Frischezeiger

Reaktionszahl

 R: 

3

 = Säurezeiger

Stickstoffzahl

 N: 

3

 = auf stickstoffarmen Standorte häufiger

Salzzahl

 S: 

0

 = nicht salzertragend

 

Lebensform

 Leb: 

H

 = Hemikryptophyt

Blattausdauer

 Bl: 

W

 = überwinternd grün

Soziologie

 Sozio: 

4431

 = Androsacion alpinae

 
 
 

Bei fehlenden Informationen oder fehlender Karte siehe auch über-/untergeordnete Sippe. Bitte beachten Sie auch die Einleitungsseite zu den Steckbriefen.