Steckbriefe zu den Gefäßpflanzen Bayerns

Potamogeton friesii Rupr.
Stachelspitziges Laichkraut

taxnr 4464
LfU-taxnr 9P0H423300

Systematik und Morphologie

Trachaeophyta

   Spermatophyta

      Magnoliophytina

         Liliopsida DC.

            Alismatidae Takht.

               Najadales Nakai

                  Potamogetonaceae Dumort.

                     Potamogeton L.

                        Potamogeton friesii Rupr.

 
Syn./incl.: Potamogeton mucronatus Schrad. ex Sond.

Verbreitung und Status

Die Verbreitungskarte zu Potamogeton friesii Rupr. wird geladen ...

 
Creative Commons License    Alle Verbreitungskarten sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Erläuterungen zum Datenbestand
 

Status in Bayern

H

einheimisch

Gefährdung und Bestandsentwicklung

Gefährdung nach Roter Liste Bayern 2003

2

stark gefährdet

Gefährdung nach Roter Liste Deutschland 1996

2

stark gefährdet

Anmerkungen zum Taxon
Anmerkungen aus Rote Liste Bayern 2003
Konnte von der Reduzierung der Gewässerverschmutzung profitieren. Die eingeschränkte Verbreitung in H erlaubt jedoch noch keine Entschärfung der Gefährdungskategorie.
Anmerkungen aus Kommentierte Artenliste 2014 (Erläuterungen)
V 94, BayAtlas 2017; RLBay. In Nordbayern sehr selten oder verschollen, in Südbayern im Alpenvorland noch zerstreut, >

Zeigerwerte nach Ellenberg

Lichtzahl

 L: 

5

 = Halbschattenpflanze

Temperaturzahl

 T: 

6

 = Mäßigwärme- bis Wärmezeiger

Kontinentalitätszahl

 K: 

5

 = subozeanisch bis subkontinental

Feuchtezahl

 F: 

11

 = Wasserpflanze

Reaktionszahl

 R: 

7

 = Schwachsäure- bis Schwachbasenzeiger

Stickstoffzahl

 N: 

6

 = stickstoffreiche bis mäßig stickstoffreiche Standorte anzeigend

Salzzahl

 S: 

0

 = nicht salzertragend

 

Lebensform

 Leb: 

A

 = Hydrophyt

Blattausdauer

 Bl: 

W

 = überwinternd grün

Soziologie

 Sozio: 

131

 = Potamogetonetalia

 
 
 

Bei fehlenden Informationen oder fehlender Karte siehe auch über-/untergeordnete Sippe. Bitte beachten Sie auch die Einleitungsseite zu den Steckbriefen.