Steckbriefe zu den Gefäßpflanzen Bayerns

Apium graveolens L.
Echter Sellerie

taxnr 497
LfU-taxnr 9P0H050600

Systematik und Morphologie

Trachaeophyta

   Spermatophyta

      Magnoliophytina

         Magnoliopsida DC.

            Rosidae Takht.

               Apiales Nakai

                  Apiaceae Lindley

                     Apium L.

                        Apium graveolens L.

                           H Apium graveolens L. var. graveolens

                           U Apium graveolens var. rapaceum (Mill.) Gaudin

 
Syn./incl.: Apium graveolens subsp. dulce (Mill.) Lemke & Rothm.

Verbreitung und Status

Die Verbreitungskarte zu Apium graveolens L. wird geladen ...

 
Creative Commons License    Alle Verbreitungskarten sind unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert!

Erläuterungen zum Datenbestand
 

Status in Bayern

H

einheimisch

Gefährdung und Bestandsentwicklung

Gefährdung nach Roter Liste Bayern 2003

0*

ausgestorben

Gefährdung nach Roter Liste Deutschland 1996

2

stark gefährdet

Anmerkungen zum Taxon
Anmerkungen aus Rote Liste Bayern 2003
Indigen nur bei Bad Kissingen (Merxmüller 1969), dort erloschen.
Anmerkungen aus Kommentierte Artenliste 2014 (Erläuterungen)
V 1453, BayAtlas 1156

Zeigerwerte nach Ellenberg

Lichtzahl

 L: 

9

 = Vollichtpflanze

Temperaturzahl

 T: 

6

 = Mäßigwärme- bis Wärmezeiger

Kontinentalitätszahl

 K: 

2

 = ozeanisch

Feuchtezahl

 F: 

8

 = Feuchte- bis Nässezeiger

Reaktionszahl

 R: 

7

 = Schwachsäure- bis Schwachbasenzeiger

Stickstoffzahl

 N: 

8

 = ausgesprochener Stickstoffzeiger

Salzzahl

 S: 

4

 = alpha/beta-mesohalin

 

Lebensform

 Leb: 

A

 = Hydrophyt

 

  

 

   oder Hemikryptophyt

Blattausdauer

 Bl: 

S

 = sommergrün

Soziologie

 Sozio: 

3811

 = Agropyro-Rumicion

 
 
 

Bei fehlenden Informationen oder fehlender Karte siehe auch über-/untergeordnete Sippe. Bitte beachten Sie auch die Einleitungsseite zu den Steckbriefen.